Betriebliche Vorsorge:

      Informationen zur:

Zukunftssicherung gem. § 3 Abs. 1 Zi. 15 lit.a EStG

  • max. € 300,- pro Jahr
  • Prämien sind Betriebsausgaben
  • steuersparende Alternative im Vergleich zu Gehaltserhöhung
  • Möglichkeit der Gehaltsumwandlung
  • genau kalkulierbare Kosten
  • Mitarbeitermotivation
  • keine Lohnnebenkosten

Pensionskasse/Betriebliche Kollektivversicherung

  • Mitarbeiterbindung an das Unternehmen
  • keine Lohnnebenkosten
  • genau kalkulierbare Kosten
  • Prämien sind Betriebsausgaben
  • freiwillige Zuzahlungen durch Mitarbeiter möglich

Pensionszusage

  • einzige Möglichkeit für wesentlich beteiligte Gesellschafter-Geschäftsführer
  • Mitarbeiterbindung an das Unternehmen
  • keine Lohnnebenkosten
  • Aufwand wirkt im Unternehmen gewinnmindernd
  • Schaffung von Privatvermögen durch Firmengeld
  • flexible Gestaltungsmöglichkeiten
  • Vorsorge auch für Ehepartner und Kinder möglich

Vorsorge für Einzelunternehmer gem. § 10 EStG

  • max. 10% des Gewinnes
  • 4 Jahre Behaltefrist
  • flexibel (abhängig vom Gewinn)
  • Veranlagung in Wertpapieren

Betriebshaftpflicht/Rechtsschutz
– Absicherung bei gesetzlicher und teilweise bei vertraglicher Haftung
– Recht soll keine Frage der finanziellen Möglichkeiten sein

Managerhaftpflicht
– Absicherung gegen persönliche Schadenersatzansprüche

Key-Man-Absicherung
– Tod
– Unfall
– Berufsunfähigkeit

Betriebsunterbrechung
– Abdeckung von Fixkosten (Personal, Miete usw.)
– Sicherstellung des Gewinns trotz Betriebsstillstand

Klassische Sachversicherungen
– Feuer, Leitungswasser, Sturm
– Einbruchdiebstahl, Glasbruch

All-Risk-/EC-Versicherung
– Abdeckung zusätzlicher Gefahren

Technische Versicherungen
– Elektronik
– Maschinenbruch

Projektversicherungen
– Bauwesen
– Montage
– Bauherrenhaftpflicht

Kreditausfallversicherungen
– Absicherung des finanziellen Ausfalls von Kunden (Konkurs usw.)
– Auslagerung des Mahn-/Klagewesens

Abfertigung „Neu“

  • ab 2008 auch für Selbständige
  • Übertragung von Altansprüchen
  • Aufwand ist Betriebsausgabe
  • keine Bildung von Rückstellungen


Abfertigung „Alt“

Auslagerungsvariante

  • Prämien sind Betriebsausgaben
  • keine Leistung bei Selbstkündigung durch Mitarbeiter

Rückdeckungsvariante

  • kalkulierbare konstante Kosten
  • Vermögen bleibt im Unternehmen

Private Vorsorge:

Risikovorsorge

Gebäudeversicherung, Haushaltsversicherung, Rechtsschutzversicherung, Unfall und Berufsunfähigkeit, diverse technische Versicherungen

Pensionsvorsorge

Klassische Vorsorge, Fondgebundene Vorsorge, Vorsorge mit staatlicher Förderung

Dienstleistungen:

  • Versicherungs-und Deckungsvergleiche
  • KFZ Ab-An- und Ummeldungen
  • Schadenserledigung
  • Polizzenservice
  • Leasingberatung
  • Kredit -und Finanzierungsvergleiche

EVENTVERSICHERUNGEN:

- für fast alle Arten von Veranstaltungen vom Kinderfest bis zum Krampus- oder Perchtenlauf, vom Maibaumaufstellen bis zum musikalischen Großereignis

• nach österreichischem Veranstaltungsrecht
• über Versicherungsgesellschaften mit Sitz in Österreich
• bequem online berechnen und beantragen
• schnell, ohne komplizierte Anfragemodalitäten
• Unterstützung bei Schadenmeldung durch Care Consult
• Versicherungssummen von Euro 2 Mio bis Euro 10 Mio
• von 500 bis 20000 Personen
• Veranstaltungsdauer von 24 Stunden bis zu 2 Wochen

Folgende Zusatzrisiken sind mitversicherbar:

• Regressforderungen des Gebäudeversicherers
• Bewirtung in Eigenregie
• Zeltrisiko bei Veranstaltungen in Zelten
• Tätigkeitsschäden am Gebäude und an fest verbundenen Gebäudeteilen
• Mietsachschäden
• Umwelt- und Sanierungskosten
• Veranstalter-Rechtsschutz-Versicherung
• Garderobeversicherung

https://www.careconsult.at/onlinekalkulator.html?ref=P0007621